Nach Fertigstellung der Bebauung der Nessehalbinsel,  einer ehemaligen Industriefläche, wurde der letzte Abschnitt im Bereich der Nessestraße und der Straße Am alten Handelshafen 2018/19 in Angriff genommen. In den Jahren zuvor wurde schon die Straßen Am Nesseufer, Am alten Handelshafen größtenteils und der Willy-Brandt-Platz fertiggestellt. Weiter wurde auf privater Fläche an der Straße Am Nesseufer ein Spielplatz errichtet.

Priorität in der Nessestraße war der Erhalt der dort vorhandenen Kastanienbestände. Um dies zu ermöglichen, wurden ursprünglich dort geplante Stellplätze auf die gegenüberliegende Straßenseite verlegt. Dies ermöglichte u. a. den Erhalt der Kastanienbäume.

Auftraggeber
Stadt Leer

Planung
Dipl. Ing. Werner Klöver, Garten- + Landschaftsplaner, Leer

Die Gräserbepflanzung mit Gingkobaum bildet den Anfangsbereich der Verkehrsgrünflächen an der Nessestraße

Eingangsbereich Nessestraße, Zum alten Handelshafen. Unterpflanzung der Kastanien mit Gräsern und Bodendeckern. Im Vordergrund zwei neu gepflanzte Gingkobäume. Die Anlage wurde im Herbst 2019 fertiggestellt. Die Verwendung von flächig gepflanzten Gräsern und immergrünen Bodendeckern (Kriechspindel) sieht hochwertig aus, ist pflegeleicht, aber trotzdem auch in der Herstellung für die Kommune kostengünstig. 

Nessestraße, Kastanienbestand mit Unterpflanzung und Hecke aus etwas anderer Perspektive. Links ist der Fahrradstreifen zu erkennen, im Hintergrund auf der gegenüberliegenden Straßenseite die neuen „Längsstellflächen“, welche als Ersatz für die ursprünglich unter den Kastanien vorgesehenen Stellplätzen dienen.

Am alten Handelshafen wurden in der Zuwegung zum Willy-Brandt-Platz Kohlebrand-Klinkerpflaster hochkant verlegt. Die Entwässerungsrinne besteht ebenfalls aus dem gleichen Klinker. Der Kohlebrand-Klinker entspricht farblich den im Stadtgebiet von Leer noch verhältnismäßig oft zu findenden schwarzblauem Torfbrandklinker. Die Pflasterarbeiten wurden 2019 fertiggestellt.

Platzsituation, Am alten Handelshafen. Klinker hochkant verlegt. Bepflanzung der Beete mit Gingkobäumen, Gräsern und Bodendeckern. Das hellgrüne Laub der Gingkobäume wird, wenn die Kronen sich im Laufe der Jahre entwickelt haben, einen reizvollen Kontrast zum dunklen Klinker der Gebäude und Verkehrsflächen bilden. 

Platzsituation, Am alten Handelshafen. Klinker hochkant verlegt. Ausfahrt Richtung Nessestraße