Die Anfänge des Naherholungsgebietes Westerhammrich gehen auf das Jahr 1991 zurück. Die im Rahmen des Autobahnbaus entstandene Sandentnahmestelle wurde naturnah umgebaut gemäß Vorgaben des damals erstellten Landschaftspflegerischen Begleitplans.

Der heutige Zustand entwickelte sich Schritt für Schritt. Es wurden Pläne für eine weitere Uferrenaturierung mit zusätzlichen Wasserzügen, parallel zum Ufer erstellt. Es folgte die Erstellung von Pflanzplänen für die heutigen Röhrichte und Gehölzbestände. Wege wurden ausgebaut, die heutigen Brücken geplant und hergestellt sowie Spiel- und Klettermöglichkeiten geschaffen.

Auftraggeber
Stadt Leer

Planung
Dipl. Ing. Werner Klöver, Garten- + Landschaftsplaner, Leer

Die ortsbildprägende Dachbrücke im Naherholungsgebiet, eines der Wahrzeichen für diese Erholungslandschaft.

Blick über einen naturnah ausgebauten Graben auf die Dachbrücke.